State of the Art

Modernität und Brauchtum - vereint in den Anifer Krampussen

Viel Spaß beim Durchstöbern der Anifer Krampusse-Webpage

...oder besuchen sie uns auf Facebook #Anifer Krampusse

Termine

Eventkalender für 2016

Angstseminar

Im Hotel Friesacher
--
Termin folgt
Beginn 18.00 Uhr

A.K.T. 1

Im Friesacher Heuboden
Freitag
02. Dezember 2016
Einlass ab 21.00 Uhr

A.K.T. 2

Im Friesacher Heuboden
Samstag
03. Dezember 2016
Einlass ab 21.00 Uhr

Anifer Lauf

Gemeindeplatz Anif
Samstag
05. Dezember 2016
Beginn ab 18:00 Uhr



Wichtige Informationen!

Kartenparty

Infos!!

04.11.2016
Die Kartenparty der Anifer Krampusse findet heuer am 04.11.2016 im Friesacher Stadl statt
Um eine möglichst gerechte Aufteilung des Kartenkontigentes zu gewährleisten, können pro Person maximal 4 Karten gekauft werden. Frei nach dem Moto "first come first serve" können die A.K.T. Eintrittskarten erworben werden. Bitte sei daher pünktlich: Die Karten sind sehr schnell ausverkauft. Und bring deine Freunde mit. Der A.K.T. Kartenpreis beträgt 32 Euro.-->


Kartenparty Kartenparty

A.K.T. 1 + 2

Einlass: 21:00-22:30Uhr
Dresscode: SCHWARZ und ROT

Vor dem Friesacher Heuboden stehen leider keine Parkplätze zur Verfügung! Gratis Shuttle vom Friesacher Stadl und vom Parkplatz Hofer/Vögele ab 20:30 Uhr und laufend retour. Gratis Parkplätze beim Einkaufszentrum Hofer/Vögele, Alpenstraße 102. Direkt neben der Autobahnabfahrt Salzburg-Süd

Wir möchten Sie auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung des Gehörs durch die erhöhte Schallbelastung im Innenraum aufmerksam machen und darauf hinweisen, dass direkt am Eingang ein Gehörschutz verteilt wird, den Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit tragen können.

Angstseminar

Termin folgt
Aufgrund der hohen Nachfrage findet auch heuer wieder ein Krampus-Angstseminar statt. Von 18.00 - ca. 19.30 Uhr im Hotel Friesacher in Anif bei Salzburg. Teilnahmegebühr € 12,00 als Vereins-Unkostenbeitrag inkl. Getränke und Snacks. Teilnehmer-Anmeldung bis Termin folgt michaela.reschreiter@diejaeger.at oder Tel.: +43664/8966789. Wir bitten um Verständnis, dass die Teilnehmeranzahl auf maximal 30 Personen beschränkt ist.


Puls 4 berichtete über unser letztjähriges Seminar.
Café Puls beim Krampus-Angstseminar

Anfahrt

Zur Anreise fahren sie auf der A10 Tauernautobahn-Ausfahrt Salzburg-Süd Richtung Salzburg ab und kommen so auf die Alpenstraße. Die erste Einfahrt auf der linken Seite (Tennispoint) führt direkt zum Heuboden und somit zum Ort des Geschehens. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten, wird jedoch eine Anreise mit einem Taxi dringend empfohlen!


Adresse:
Am Ende der Eisgrabenstraße, 5081 Anif


Hausbesuche

Die Anifer Krampusse besuchen Sie auch gerne zu Hause bei Ihrer Familie

Hausbesuche
Um auch in den Familien des Ortes den Brauch von Nikolaus und Krampus zu erhalten, besuchen die Anifer Krampusse alljährlich in der ersten Dezemberwoche über 70 Haushalte der Gemeinde. Dass dabei oft bis zu vier Generationen das Fest des heiligen Nikolaus gemeinsam feiern bestätigt uns immer wieder aufs Neue auf dem richtigen Weg zu sein. Sollten sie Fragen zu Hausbesuchen haben, nehmen Sie bitte mit uns über das Kontaktformular Kontakt auf.

Wer steht hinter den Anifer Krampussen?

Mitglieder & Helfer

Der Vorstand
John Doe

Der Vorstand

Der Vorstand der Anifer Krampusse setzt sich aus folgenden Leuten zusammen:
Obmann:Michael Friesacher jun.
1. Obmannstellvertreter: Bernhard Schnöll
2. Obmannstellvertreter: Josef Brunnauer
Kassier: Sebastian Metzger
Schriftführer: Aleksandar Andonov

Mitglieder
Mitglieder

Die Gemeinschaft

Derzeit sind ca 40 Personen Mitglied bei den Anifer Krampussen. Eine Gemeinschaft die durch viele Arbeitsstunden und gemeinsames Engagement wohl als einzigartig betrachtet werden kann.

Helfer und Unterstützer
Helfer/Unterstützer

Helfer und Unterstützer

Wie in jedem Verein gibt es auch bei den Anifer Krampussen viele tätige Helferinnen und Helfer die auch an dieser Stelle mit einem großen "Dankeschön" erwähnt sein sollen.


1976-2016

Der Lauf der Anifer Krampusse am Gemeindeplatz Anif

Im Mittelpunkt des Krampustreibens steht der "Lauf der Anifer Krampusse" vor dem Gemeindeamt am 5. Dezember um 18:00 Uhr. Für die Vorbereitungen zu diesem Lauf, zu dem an die 3.000 Besucher kommen, nehmen sich viele Mitglieder eigens Urlaub. Im Laufe der Jahre hat diese Veranstaltung ein eigenes Szenarium entwickelt: Zur adventlichen Einstimmung ertönen vorweihnachtliche Weisen von Anifer Bläsern und es werden Glühwein, Maroni und Lebkuchen angeboten. Den Beginn des eigentlichen Krampuslaufes leitet der Wegmacher Wass, der vor vielen Jahrzehnten auf den Anifer Straßen und Feldwegen unterwegs war, ein. Er kommentiert mit einigen Gedanken das Geschehen und die Vorkommnisse des vergangenen Jahres in Anif und baut gleichzeitig die Spannung für das Bevorstehende auf. Dann ist es so weit: Angeführt von ihrem Regenten Luzifer laufen die Anifer Krampusse mit Feuer, Rauch und Schwefel ein. Die Krampusse beherrschen jedoch nur so lange den Anifer Dorfplatz bis der Nikolaus erscheint und den Höllenfürsten mit Unterstützung der Kinder vertreibt. Damit soll vor allem den Kindern vermittelt werden das letztlich immer das Gute über das Böse siegt.

Die Geschichte der Anifer Krampusse

Krampusse gab es in Anif schon immer. Es war Michael Friesacher, der 1976 mit 10 bis 12 Burschen die Gruppe der "ANIFER KRAMPUSSE" ins Leben rief, mit dem Ziel, diesen Brauch in organisierter, qualitätsvoller Art neu zu beleben. Damals gab es in der gesamten Region rund um die Stadt Salzburg keine eigenständig organisierte Krampusgruppe und wenn, dann nur mit einer meist sehr minderwertigen Ausrüstung und leider oftmals nur in Verbindung mit Alkohol. Unterstützt wurde er in seinem Bestreben von der Salzburger Heimatpflege und 1978 fand bereits der 1. Krampuslauf in Anif statt. An Stelle von Gummimasken, wie es zu dieser Zeit üblich war, trugen die Anifer Krampusse geschnitzte Holzlarven und einen Vollpelz. Viele Masken werden bis heute meist selbst in mühevoller Arbeit hergestellt. Um die Vielfältigkeit zu erhalten werden jedoch auch Masken (Larven) von anderen Schnitzern aus dem Salzburger-Land gefertigt. Besonderes Augenmerk gilt auch der Art der Utensilien. Es werden ausschließlich Hörner von nicht jagbaren Tieren wie Kühhen, Schafen oder Ziegen verwendet. Auch das Fell besteht ausschließlich aus Schaf oder Ziege. Bei den Anifer Krampussen herrscht eine strenge Rangordnung unter den 40 Mitgliedern und es ist eine Ehre für jeden Einzelnen dabei zu sein und mitwirken zu dürfen. Die Anifer Krampusse präsentieren den Brauch des Krampuslaufens nicht nur auf traditionelle Weise wie bei ihren vielen Hausbesuchen, dem Lauf vor dem Gemeindeamt oder in den Anifer Gasthäusern, sondern auch, in der Ausgestaltung der heutigen Zeit im Friesachers Heuboden (A.K.T.). Hierbei werden hunderte Zuschauer mit beeindruckenden Showeinlagen, unterstützt von moderner Musik und Lichteffekten fasziniert. Immer wieder werden von den Anifer Krampussen Veranstaltungen für karitative Zwecke durchgeführt. So konnten Organisationen wie zum Beispiel, "Licht ins Dunkel" , "Menschen für Menschen" oder die "Salzburger Kinderkrebshilfe" unterstützt werden.

DER A.K.T I / II

Bis zum Jahr 2003 war der Auftritt der Anifer Krampusse im Friesacher Stadl. Wir wollten dann jedoch wieder eine neue Location finden um den "urigen" und "mystischen" Charakter der Show zurückzubringen. Nach langen überlegen war ein einzigartiger Ort gefunden: der Heuboden auf der Landwirtschaft Friesacher. Der Heuboden wird das ganze Jahr über als Lager für Heu und Stroh genutzt und wird extra für die Aufführung komplett ausgeräumt. Anschließend wird der gesamte Raum mit Staubsaugern entstaubt und gereinigt. Um diesen auf das Niveau der Veranstaltung zu bringen sind dann noch ca. 1000 weitere Arbeitsstunden notwendig, welche alle unentgeltlich von den Mitgliedern der Anifer Krampusse geleistet werden. Hinter der Aufführung (A.K.T.) die um die 30-40 Minuten dauert, steckt monatelange Arbeit, wie z.B. entwickeln und inszinieren der aktuellen Choreographie, bauliche Maßnahmen im Lokal, technische Installationen, unzählige Montagearbeiten,... Unter dem Motto "Follow the fire", kommen jedes Jahr die Gäste zum A.K.T. 1 & 2 am ersten Dezemberwochenende. In dem vierzehn Meter hohen Heuboden herrscht dann ausgelassene Stimmung mit DJ Pape Dave und DJ Felice, die bis in die frühen Morgenstunden den Gästen einheizen.

DIE SHOW

Gegen Mitternacht ist es dann soweit. Es erfolgt der choreographisch inszenierte und bis ins Detail mehrfach geprobte Auftritt der Anifer Krampusse. Hierbei werden die Zuschauer mit beeindruckenden Showeinlagen und waaghalsigen Stunts, unterstützt von einer gewaltigen Musik- und Tonanlage, überrascht.

Die Anifer Krampusse in den Gasthäusern

Da es oberste Maxime der Anifer Krampusse ist, die Tradition des Krampuslaufens den Menschen näher zu bringen kommen die Anifer Krampusse am Abend des 5. und 6. Dezember auch in die Gasthäuser des Ortes. Nachdem höllischen Treiben der wilden Gesellen betritt anschließend der Nikolaus das Lokal und beschenkt die Gäste mit seinen Gaben.

Kontaktieren sie die Anifer Krampusse

Bei Wünschen, Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns bitte


Kontakt

  • Anifer Krampusse e. V
  • Anifer.krampusse@gmail.com
  • +43 664/6402413
  • Hellbrunnerstrasse 17
    5081 Anif
    AUSTRIA
    ZVR: 603089204 / BH Salzburg

Datenerhebung/Datenverwendung

Sie können unsere Webseiten besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Wir erfahren weder ihen Namen noch ihren Internetanbieter usw.
Das Kopieren, Speichern und somit auch das Weiterverwenden von nicht öffentlichen Logos der Anifer Krampusse ist verboten und kann strafrechtliche Folgen mit sich ziehen. Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Datenschutz bei uns haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Die Kontaktadresse finden Sie unter dem Link "Kontakt". Dort können Sie erfragen, welche Ihrer Daten bei uns gespeichert sind. Darüber hinaus können Sie Auskünfte, Löschungs- und Berichtigungswünsche zu Ihren Daten und gerne auch Anregungen jederzeit per E-Mail oder Brief an uns senden. Die komplette Adresse von uns finden Sie ebenfalls oben auf dieser Seite.

Verwendete Plugins

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten, die von Google gespeichert werden, in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.
Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Folgen sie uns auf...